Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code Basisch-Mineralische Körperpflege (erstellt für aktuelle Seite)

Beteiligen Sie sich am Aufbau der Wellness-Bayern-Seite mit Ihrem Wissen! Lesen Sie hier, wie das geht…

Basisch-Mineralische Körperpflege

Badesalz ist ein körniger oder zu Tabletten gepresster Badezusatz, der im Wesentlichen aus anorganischen Salzen wie Natriumchlorid, Natriumphosphat oder Borax sowie bei Badetabletten zusätzlich Bindemitteln wie Stärke oder Talkum besteht. Sprudelndes Badesalz enthält beispielsweise Natriumhydrogencarbonat und Zitronen- oder Weinsäure. Weiter können kleine Mengen von Tensiden, Duft- und Farbstoffen enthalten sein.

Wirkung

Badesalz verändert das osmotische Gleichgewicht des Wassers. Dies hat zur Folge, dass dem Körper weniger Salze durch die Haut entzogen werden und somit die Faltenbildung der Haut verringert wird.

Einige Badesalze (zum Beispiel phosphathaltige) haben eine reinigende Wirkung, machen die Haut weich und wirken wie ein Peeling.

Von manchen Badesalzen wird das Wasser weicher.

Hochkonzentrierte Salze erhöhen die relative Dichte und somit den Auftrieb des Wassers. Der Körper fühlt sich dadurch leichter im Wasser.

Badesalze werden oft benutzt um die Zusammensetzung von natürlichen Mineralbädern oder Heiße heißen Quellen nachzuempfinden.

Dosierung

Für ein normales Bad werden eine kleine Tasse bzw. drei bis vier große Esslöffel (etwa 100 Gramm) des körnigen Badesalz empfohlen.

Basisches Badesalz

Basisches Badesalz wirkt sich besonders gut auf die Haut und den Körper aus. Es hat eine milde, juckreizhindernde Wirkung, dies sorgt für eine bessere Reinigung und Erneuerung der Haut. Ausgezeichnet eignet es sich für basische Fuß- und Vollbäder sowie basische Abreibungen. Für ein Fußbad reichen ein gehäufter Esslöffel, für ein Vollbad drei gehäufte Esslöffel.

wellness in bayern